Sklerose

Die gesellschaftliche Sklerotisierung – eine Erinnerung

Vor nun fast sechs Jahren schrieb der Heidelberger Philosoph Helmut Krebs seinen bissigen und vorausschauenden Essay „Sklerose: Leitbilder und Ideologien der alternden Gesellschaft“. Schlägt man dieses Buch 2021 auf, hat man das Gefühl, die heutige Zeit in einer Art Komödie auf der Bühne zu betrachten. So genau passen die Analysen auf die Jetzt-Zeit und den … Read More

Great Reset

Was ist der »Great Reset«?

Der Begriff des Great Reset geistert durch das Netz und sorgt für viel Furore. Einige wittern bereits eine Verschwörung der Mächtigen gegen das Volk. Corona als Ausrede zur Aushebelung der Demokratie. Wenn man diese Internetstürme schon seit 15 Jahren beobachtet, wird man ruhiger. Auch schon die Finanzkrise, dann die Eurokrise und die Flüchtlingskrise wurden als … Read More

Technokratie

Warum Technokratien zum Autoritarismus tendieren

Vielen scheint der Zusammenhang aus staatlicher Entscheidungsfindung, Berufung von Expertengremien und der Harmonisierung, Abstimmung und Lenkung von dezentralen Entscheidungen sowie dem daraus folgenden Verlust an Freiheit, Selbstbestimmung, Resilienz und zunehmender autoritärer Führung nicht klar zu sein. Daher versuche ich diesen Zusammenhang hier so deutlich wie möglich zu machen. Je mehr Entscheidungen vom Staat getroffen werden, … Read More

Liberaler Außenseiter

Warum man als Liberaler immer zwischen den Stühlen sitzt

Aufgrund des Verlusts an geistiger Liberalität findet man sich als Liberaler in den meisten Diskursen der Gegenwart nicht wieder. Weder tritt man grenzenlos für Einwanderung ein, solange es einen recht ausgedehnten Sozialstaat gibt, noch will man den rechten Argumenten nachgeben, es gäbe klar abgrenzbare Kulturräume, die nicht vermischt werden sollten. Offenheit und Toleranz will man … Read More

Wie unsichtbar ist die »unsichtbare Hand«?

Die »unsichtbare Hand« ist das wahrscheinlich wichtigste Theorem der modernen Volkswirtschaftslehre. Die gesellschaftliche Frage, ob sich die Wirtschaft und damit die gesamte Gesellschaft spontan, wie durch eine unsichtbarer Hand gelenkt, organisiert, ist für die politische Philosophie eine zentrale Frage. Ist die Wirtschaft wirklich ein selbstreguliertes und sich selbst steuerndes Gebilde? Vielleicht sogar die ganze offene … Read More

Reiche Erben

Reiche Erben sind die erste Säule des Sozialismus

Reiche Erben sind für die Linke das, was für die Political Correctness die alten weißen Männer sind. Dabei sind reich geborene Söhne und Töchter seit jeher eine wichtige Säule sozialistischer Bewegungen gewesen. Steht hier eine Zeitenwende an? Die neue SPD-Spitze, bestehend aus Saskia Esken und Nowabo, verkünden, dass sie nun die Reichen Schröpfen wollen, vor … Read More

In Berlin kann nur leben, wer akzeptiert, dass er sich seinen Lebensstil eigentlich nicht leisten kann

Die Wohnungssuche als Student im heutigen Berlin gleicht einer griechischen Tragödie. Der Held strotzt am Anfang vor Kraft und Selbstüberschätzung. Er will nicht nur eine Wohnung, er will eine schöne Wohnung. Er will nicht viel zahlen, nicht weit fahren, will eine Veränderung, aber trotzdem nah an seinen Lieblingsplätzen residieren. Er will Ruhe und trotzdem in … Read More

Klimakrise

„Die Klimakrise ist eine Krise, die von Männern verursacht wurde“

Klimakrise. Es gibt Interviews, die kann man sich nicht ausdenken. Auf der Suche nach der richtigen Haltung in diesen Tagen, nach Antworten auf die multiplen Krisen dieser Welt, las ich wieder einmal die tazamwochende. Dort zog mich vor allem ein Interview mit meiner Lieblingsklimaaktivisten Luisa Neubauer, von #FFF, und der mir zuvor unbekannten Nike Mahlhaus, … Read More

Tempo 130: Die Grünen wollen Deutschland ausbremsen

Gestern war es im Bundestag so weit: Die Grünen haben die letzte heilige Kuh geschlachtet, den letzten Stolz des Deutschen, von dem er dachte (auch ich wohlgemerkt, in meiner naiven und reaktionären Denkungsart) sie würde für immer zu uns gehören: die ungebremste linke Spur auf der Autobahn. Da wird es ernst. Das letzte erfreuliche Spektakel des Individualverkehrs sollte gestern im Bundestag abgeschafft werden.

Read More

Es gibt kein gutes Leben im Schlechten – Eine Replik auf Martha Nussbaum

Die Philosophin Martha Nussbaum versucht in ihren Schriften, die Suche nach der Antwort auf ein gutes Leben, das die antiken Denker in ihren Bann zog, als Kernfrage des Politischen in unserer Zeit zu rehabilitieren. Frau Nussbaum ist hoch dekorierte Professorin in Harvard und ursprünglich Altphilologin, was ihr Interesse und ihre profunden Kenntnisse der antiken Philosophen erklärt. Man kann unumwunden zugeben, dass Frau Nussbaum in ihren politischen Schriften einen mutigen Entwurf gewagt hat, der allein durch seinen unbedingten Wunsch nach Fortschritt eine ganze Generation an politischen Philosophen inspiriert und begeistert hat. Aber diese Bewegung kennt auch Schattenseiten.

Read More