Sklerose

Die gesellschaftliche Sklerotisierung – eine Erinnerung

Vor nun fast sechs Jahren schrieb der Heidelberger Philosoph Helmut Krebs seinen bissigen und vorausschauenden Essay „Sklerose: Leitbilder und Ideologien der alternden Gesellschaft“. Schlägt man dieses Buch 2021 auf, hat man das Gefühl, die heutige Zeit in einer Art Komödie auf der Bühne zu betrachten. So genau passen die Analysen auf die Jetzt-Zeit und den … Read More

Autonomer Bürger

Wo ist der autonome Bürger hin?

Autonome Bürger. Ein Zeichen unserer Zeit scheint der Verlust an Vertrauen in das Individuum zu sein, in den autonomen Bürger. Verantwortung und Selbstbestimmung spielen in den Diskursen der Gegenwart keine Rolle und erscheinen als antiquiertes Weltbild. Und tatsächlich sprechen einige Entwicklungen der Globalisierung und der Digitalisierung dafür, dass der Einzelne immer weniger entscheiden kann, immer … Read More

Great Reset

Was ist der »Great Reset«?

Der Begriff des Great Reset geistert durch das Netz und sorgt für viel Furore. Einige wittern bereits eine Verschwörung der Mächtigen gegen das Volk. Corona als Ausrede zur Aushebelung der Demokratie. Wenn man diese Internetstürme schon seit 15 Jahren beobachtet, wird man ruhiger. Auch schon die Finanzkrise, dann die Eurokrise und die Flüchtlingskrise wurden als … Read More

Technokratie

Warum Technokratien zum Autoritarismus tendieren

Vielen scheint der Zusammenhang aus staatlicher Entscheidungsfindung, Berufung von Expertengremien und der Harmonisierung, Abstimmung und Lenkung von dezentralen Entscheidungen sowie dem daraus folgenden Verlust an Freiheit, Selbstbestimmung, Resilienz und zunehmender autoritärer Führung nicht klar zu sein. Daher versuche ich diesen Zusammenhang hier so deutlich wie möglich zu machen. Je mehr Entscheidungen vom Staat getroffen werden, … Read More

Utilitarismus

Das Problem des Utilitarismus

Lange Zeit hatte ich geglaubt, dass man den Liberalismus und die Marktwirtschaft auf der Grundlage utilitaristischer Argumente verteidigen müsse. Es sei doch offensichtlich, dass Märkte allen Menschen nutzten. Es sei doch eindeutig, dass der Kapitalismus eine Ordnung erzeuge, die das „größte Glück der größten Zahl“ bedeute? Doch je genauer ich mich mit den Eingriffen, die … Read More

Liberalismus

Der Liberalismus als Hoffnung

„Der Liberalismus […] ist die Anwendung der Lehren der Wissenschaft auf das gesellschaftliche Leben der Menschen.“ Ludwig von Mises, Liberalismus (1927). In der Geschichte der Menschheit hat noch nie eine Weltanschauung oder eine Lehre vorgegeben, seinen Anhängern, Unterdrückung, Verbrechen, Tod, Verderben und Unfreiheit zu bescheren. Stets traten alle Sozialreformer damit an, Freiheit, Frieden, Wohlstand und Glück … Read More

Wie unsichtbar ist die »unsichtbare Hand«?

Die »unsichtbare Hand« ist das wahrscheinlich wichtigste Theorem der modernen Volkswirtschaftslehre. Die gesellschaftliche Frage, ob sich die Wirtschaft und damit die gesamte Gesellschaft spontan, wie durch eine unsichtbarer Hand gelenkt, organisiert, ist für die politische Philosophie eine zentrale Frage. Ist die Wirtschaft wirklich ein selbstreguliertes und sich selbst steuerndes Gebilde? Vielleicht sogar die ganze offene … Read More

Karl Popper

Ein (fiktives) Interview mit Karl Popper.

Sir Karl Popper, was ist das Geheimnis der Offenen Gesellschaft? Karl Popper: „Ihr Geheimnis besteht meiner Meinung nach darin, dass die offene Gesellschaft aus dem menschlichen Leben kein größeres Rätsel macht, als es ist. Sie gaukelt den Menschen nicht mehr vor, dass es ein schon heute bekanntes Schicksal gäbe, das uns als Menschheit eines Tages … Read More

Reiche Erben

Reiche Erben sind die erste Säule des Sozialismus

Reiche Erben sind für die Linke das, was für die Political Correctness die alten weißen Männer sind. Dabei sind reich geborene Söhne und Töchter seit jeher eine wichtige Säule sozialistischer Bewegungen gewesen. Steht hier eine Zeitenwende an? Die neue SPD-Spitze, bestehend aus Saskia Esken und Nowabo, verkünden, dass sie nun die Reichen Schröpfen wollen, vor … Read More

Neomarxismus

Wie der Neomarxismus in mein Leben trat

Ich dachte, mein Philosophiestudium an der Freien Universität in Berlin würde ein Genuss werden. Philosophische Seminare sind für mich normalerweise die schöne Auszeit von den alltäglichen Dauerthemen der meist ermüdenden Tagespolitik, eine Ablenkung von verkrusteten Denkstrukturen, die uns daran hindern, das Licht am Ende des Horizonts zu sehen. Hier kann man einmal in den weiten … Read More